Piostufe

In der Piostufe lernen die Jugendlichen zwischen 14-16 Jahre eine neue Seite der Pfadi kennen. Sie dürfen ihre Aktivitäten selbst planen, wobei sie viel Freiraum haben. Sie werden dabei von ein bis zwei Leitern unterstützt, die ihre Ideen kritisch hinterfragen, ihnen Ideen geben und sie bei Schwierigkeiten unterstützen. In der Piostufe stellen sich die Jugendlichen verschiedenen Herausforderungen und lernen so immer wieder etwas Neues dazu. Daher ist ihr Wahlspruch: „zämä wiiter“. Die Pios sind in Equipen eingeteilt, in welchen sich fünf bis zehn Pios befinden. Die Jugendlichen beschäftigen sich in diesem Alter intensiv mit sich selbst, wollen Verantwortung übernehmen, überschreiten Grenzen und durchleben Veränderungen.

 

Pfadi Allgemein_Piostufe